Aufruf zur 4. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit 2017

Aufgrund des Erfolgs und der positiven Rückmeldungen sowohl seitens der Einzelveranstalter als auch von Seiten der Besucher aus den ersten drei „KölnBonner Wochen für Seelische Gesundheit“ wird in diesem Jahr die 4. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit vom 6. bis 15. Oktober stattfinden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, eine Woche lang die vielfältigen Angebote und Einrichtungen in der Region zu erkunden. Die Informations- und Veranstaltungswoche zeichnet sich im Besonderen durch das Angebot vielschichtiger und abwechslungsreicher Einzelveranstaltungen aus. Kliniken und Therapiezentren, Anbieter von psychosozialer Unterstützung, ambulante und stationäre Dienste, Stiftungen, Bildungszentren sowie Krankenkassen werden eingeladen, eigene Veranstaltungen unter dem Dach der 4. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit anzubieten. Die Veranstaltungen werden von den jeweiligen Institutionen in eigener Verantwortung ausgerichtet, sodass diese die Zuständigkeit für Organisation, Durchführung und Erfolg des Angebotes übernehmen. Zu den Angeboten zählen unter anderem Tage der offenen Türen, Vorträge, Theaterstücke, Filme, Lesungen und Ausstellungen. Die Veranstalter klären im Rahmen ihres Angebotes über anerkannte Hilfsangebote auf, vernetzen Anbieter, Hilfesuchende und Interessierte, bieten Zugang zu Fachinformationen und ermöglichen einen Erfahrungsaustausch, sodass im Großraum KölnBonn ein vielfältiges Programm rund um das Thema der „Seelischen Gesundheit“ gestaltet wird.


Machen Sie mit! Wir haben unser Online-Formular zur Anmeldung Ihrer Veranstaltungen für Sie freigeschaltet. Die Anleitung zum Login und Eintrag Ihrer Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungskalender. Weitere Informationen zur Printausgabe, Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit etc. folgen in Kürze.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Veranstalungswoche wird in diesem Jahr am 6. Oktober mit einer Abendveranstaltung im FORUM der Volkshochschule im Museum am Neumarkt in Köln beginnen. Das ausführliche Programm folgt in Kürze.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, hat die Schirmherrschaft für die 4. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit übernommen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne habe ich die Schirmherrschaft über die „4. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit“ übernommen, kann ich damit doch meine Wertschätzung für dieses hervorragende Informationsangebot zum Ausdruck bringen.

Die seelische Gesundheit zu erhalten ist ein wichtiges Ziel, insbesondere wenn man bedenkt, dass nach Schätzungen in Deutschland fast 30 Prozent einmal im Leben eine psychische Störung durchleben. Die Krankenkassen melden, dass psychische Beeinträchtigungen mit die häufigsten Ursachen für eine Arbeitsunfähigkeit sind. Das macht die Notwendigkeit mehr als deutlich, dieses Thema immer wieder in die Öffentlichkeit zu bringen und die Betroffenen in ihrer Not nicht allein zu lassen. Schließlich kann jede und jeder von uns persönlich oder als Angehöriger betroffen werden.

Mit der – jetzt schon zum 4. Mal stattfindenden – KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit wurde in Köln ein guter Weg gefunden, über Prävention und gezielte Hilfestellung zu berichten und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger anzusprechen.

Der Veranstaltungskalender zeigt, wie vielschichtig das Angebot ist, dass sich mit dem Erhalt der seelischen Gesundheit beschäftigt sowie Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen aufzeigt.

Auch in diesem Jahr gestalten die zahlreichen Mitglieder der psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Köln das Programm der Veranstaltungsreihe. Ihnen gilt mein Dank wie auch dem Verein Gesundheitsregion KölnBonn e.V., der Tagesklinik Alteburger Straße gGmbH und der Eckhard Busch Stiftung mit ihren vielen Kooperationspartnern, zu denen auch das Gesundheitsamt der Stadt Köln gehört. Sie alle sorgen dafür, dass die seelische Gesundheit im Fokus der Öffentlichkeit bleibt.

Allen Besucherinnen und Besuchern der einzelnen Veranstaltungen wünsche ich viele gute Anregungen und neue Erkenntnisse.

Henriette Reker

Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------