Die KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit

Die KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit ist ein Teilprojekt des Präventionsbündnisses „aktivGESUND im Rheinland“.


Keine Gesundheit ohne Seelische Gesundheit

In der Europäischen Erklärung von Helsinki 2005 einigten sich die Gesundheitsminister der europäischen Mitgliedsstaaten der Weltgesundheitsorganisation WHO auf folgende Prioritäten zur Verbesserung der Seelischen Gesundheit:  

  • Das Bewusstsein von der Bedeutung Seelischen Wohlbefindens zu fördern.
  • Gemeinsam gegen Stigmatisierung, Diskriminierung und Ungleichheit vorzugehen. Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen sowie deren Angehörige zu stärken und zu unterstützen.
  • Umfassende, integrierte und effiziente Versorgungssysteme einzurichten, die die Seelische Gesundheit fördern, sowie die Prävention, Behandlung, Rehabilitation, Pflege und Genesung umfassen.
  • Den Bedarf an kompetenten Fachkräften in allen erforderlichen Bereichen zu decken.
  • Die Erfahrung und das Wissen der Betroffenen und Betreuenden als Basis für die Planung und Entwicklung von psychosozialen Diensten anzuerkennen.

Bereits 1992 haben WHO und WFMH (World Federation for Mental Health) den Welttag für Seelische Gesundheit ausgerufen. Dieser findet jährlich am 10. Oktober statt und bietet willkommenen Anlass, die oben genannten Forderungen in regionalen Aktivitäten umzusetzen und öffentlich zu machen.